Schoko Bananenbrot

vegan, glutenfrei & zuckerfrei

Auf Schmuddelwetter und nasse Füße verzichten wir gerne! Viel schöner ist es doch, den Schmudddelwettertag zu nutzen, um sich kreativ und genussvoll in der Küche auszuleben. Schoko-Minz-Tartelettes, cremiger Tiramisu oder Schoko-Bananenbrot – wo fangen wir an?

• 150 g Kichererbsenmehl
• 70 g Buchweizenmehl
• 20 g BecksCocoa Sinnerman forte Zimt
• 200 ml sämige Pflanzenmilch
• 12 saftige Datteln (etwa 140g ohne Kern)
• 3 reife Bananen
• 4 gehäufte EL Pfeilwurzelstärke (findest du im Reformhaus)
• 1 Schuss Wasser
• 1 Apfel (nicht zu klein)
• 10 g Weinsteinbackpulver
• 40 g Walnüsse

Die Datteln entkernen und mit einem Schuss Wasser mixen. Es können ruhig noch kleine Dattelstücke zu erkennen sein, das schmeckt im Bananenbrot später besonders lecker. Die Bananen mit einer Gabel zerquetschen und den Apfel grob reiben. Die Walnüsse klein hacken und/oder vierteln.
Alle Zutaten miteinander vermischen. Ofen auf 180°C vorheizen. Backpapier in eine Form legen und den Teig hineinfüllen. Er sollte nicht zu hoch werden (etwa 3,5-4cm). Den Teig mit Alufolie bedecken. Für 65 Minuten backen. Dann Alufolie abnehmen und nochmal für 5 Minuten nachbräunen lassen. Herausnehmen und 40 Minuten nachziehen lassen, dann ist es perfekt durch und schön saftig! Zuckerfreie Marmelade oder Joghurt und Früchte passen perfekt zum Schoko-Bananenbrot. Auch Nussbutter macht sich sehr gut.

Fröhliches Backen, liebe Kakaofreunde!