Kakao in der Gemüseküche

Blumenkohl mit Kakao? Kakao und Rote Bete? YES! Das ist perfect pairing – also: die perfekte Geschmacksvermählung. Und hier gibt es noch mehr davon! Einfach, lecker. Bestimmt ist auch was für dich dabei.

Kakao in Süßspeisen, Kakao in Desserts, Kakao in Keksen und Kuchen, das lieben viele und kennen die meisten! Wild-, Lamm- oder Rindgerichten mit Kakao sind als Klassiker der feinen Küche auch wohlbekannt. Aber Gemüse mit Kakao? Das ist etwas weniger gewöhnlich und mindestens genauso lecker. Wir haben für euch in unseren Küchen, Töpfen, Köpfen und Rezepten gestöbert. Auf die Plätze: fertig zum Ausprobieren!

Blumenkohl-Fans und Kakao-Liebhaber aufgepasst! Heute stellen wir euch eine einmalige Kombination vor: in Salzwasser bissfest blanchierter und kurz in Butter angebratener Blumenkohl bepudert mit ungezuckertem Kakaopulver wie unserem Criollo Diese Kreation ist eine Freude. Wer es gerne etwas süßer mag, kann es auch mit unseren Especials probieren: Der Especial no. 4 bringt seine zarte Karamellnote ins Spiel, der Especial no. 5 ist vom Aroma etwas erdiger und holziger. Zwei lieblichere Varianten erreicht ihr mit unserem Zimt-Kakao Sinnerman forte oder mit dem zarten Vanille-Kakao Nude. Ein Tipp: Den Sinnerman-Blumenkohl kannst du mit gehackten, angerösteten Haselnüssen und etwas Limettensaft anheben. Und fein zur Nude-Variante ist eine Prise Kreuzkümmel! Wer es vegan liebt und dieses perfekte Aromen-Paar noch etwas weiter ausreizen möchte, kann aus weichgekochtem Blumenkohl, Datteln, Kakao, geschroteten Leinsamen, ungesüßter Mandel- oder Hafermilch und einer guten Prise Bourbon-Vanille – alles zusammen im Mixer gut auffluffen! – einen wohlschmeckenden veganen Schoko-Pudding zaubern.

Ein ganz besonderes Kapitel – vor allem auch bei Becks cocoa ist: Kakao und Rote Beete. Seit August 2020 gibt es eine neue Kakao-Kreation aus unserem Hause: den BEET me up! mit einer Beigabe an Roter Beete, etwas Senf, Piment, Wacholderbeeren und Nelken. Auch diese Trinkschokolade ist nicht nur in der Tasse – ob heiß oder kalt – ein Genuss. Einigen unserer liebsten Bloggern und Bloggerinnen haben wir Kostproben geschickt und sie haben losgelegt. Neben süßen Rezepten wie von Klara & Ida, Madame Dessert und Der Kuchenbäcker haben sie auch pikante Varianten entwickelt.

Eine gebackene Käsepolenta mit Pfannen-Champignons und Rote-Beete-Sauce – gewürzt mit BEET me up! – und dazu Feldsalat  kreierten Klara & Ida für uns und euch. Janine von nutsandblueberries hat ein Chili sin Carne – Chili ohne Fleisch gekocht, dafür aber mit Roter Beete, Kakao, Rotwein und Walnüssen. Seid ihr bereit zum Nachkochen?

Himmlischer Sonntag, mexikanische Schokosauce und ein Dessert mit Zwiebeln

Wir lieben sie morgens, mittags, abends, immer: Unsere Cherry-Rispentomaten Tomato Chill Bill  vom Grill oder aus dem (Grill-)Ofen, gewürzt mit echter Vanille und unserem zartfeurigen Chill Bill Kakao! Das Rezept ist schlicht und einfach und in einer Viertelstunde auf dem Tisch – als köstlicher Begleiter zu Fleisch, Fisch, anderen Gemüsen, Reis und Kartoffeln oder schlicht zu frischem Brot.

Apropos Brot! Ist zwar kein Gemüse, aber passt dazu. Und ein himmlisches Sonntagsfrühstück bereitest du dir und deinen Lieben ebenfalls: mit unserem BecksCocoa Schokoladenbrot Hier solltest du nur mit der Zubereitung schon vor dem Sonntagmorgen beginnen. Der Teig braucht insgesamt zwischen 25 und 38 Stunden, um ausgiebig zu reifen. Doch die Muße lohnt sich, das Ergebnis ist umwerfend!

Legendär und wie eine Brücke zwischen Fleisch, Gemüse und Brot ist die mexikanische Mole Poblano, eine scharfe Schokoladen-Soße aus den Grundzutaten Kakao, Chili und Gewürze. Sie passt beinah zu allem. Es gibt in Mexiko wohl so viele unterschiedliche Mole-Rezepte wie es Currys in Indien oder Pestos in Italien gibt – oft gehört die Sauce zur Familientradition. Hinzu gegeben werden da säuerliche Gemüse oder Früchte wie Tomaten, Orangen oder Tamarinden, süße Früchte wie Birnen, Pflaumen oder Rosinen, außerdem Zwiebeln, Nüsse und intensive Gewürze wie Koriander, Knoblauch, Pfeffer, Nelken und Zimt. Zum Start beim Molemachen empfehlen wir den ungesüßten BecksCocoa Criollo.

Und zum Schluss ein Dessert gefällig? Ja, auch das mit Gemüse. Die bewährte Schokomousse kannst du nämlich ganz neu erleben, wenn du sie mit Zwiebeln und Kakao veredelst. Mit Zwiebeln? VEREDELN? Ja, das schmeckt, probier‘ es gleich einmal aus: Einfach vor dem Servieren Zwiebeln kleinhacken, in etwas Öl anbraten und mit einer Teelöffelspitze Especial no. 4 bestäuben. Dann über deine durchgekühlte, fertige Mousse geben. Herrlich!

Eine feine vegane Mousse-Variante fertigst du übrigens mit Avocado. Dazu Honig (wer keinen Honig nutzen möchte, nimmt Alternativen wie Agavendicksaft oder Reissirup) und ungesüßtes Kakaopulver wie unseren Criollo: das ist einfach 100% bester Kakao, herb, ohne Zucker, ohne Zusätze veredelt – ein Stück Südamerika zum Genießen und perfekt für deine Mousse au Chocolat. Nach Belieben kannst du  weitere Zutaten wie zum Beispiel Kokosmilch und Erdnussbutter hinzugeben. Oder Seidentofu. Fluffig bekommst du die Creme z. B. mit veganem „Eischnee“ aus Aquafaba (das ist Kichererbsen-Wasser. Einfach einige Minuten mit dem Stabmixer aufschlagen und du bekommst einen festen veganen Schneeschaum zum Unterheben).

Jetzt ran an die Töpfe: Welches unserer Rezepte willst du ausprobieren? Welches ist dir besonders gut gelungen? Welche Lieblingsrezepte mit Kakao machst du selbst öfter in deiner Küche? Welche Tricks nutzt du dabei? Verrätst du sie uns?

#gemüseküche #kakao #perfectpairing #livebeckscocoa #klaraundida #derkuchenbaecker #madamedessert #blumenkohl #mexikanischesessen